Nach der Messung folgt die Planung

In einem Raum wird Sprache und Schall nicht nur auf dem direkten Weg übertragen, sondern reflektiert von allen Flächen.

#Hierbei ergeben sich unterschiedliche Laufzeitlängen, wie an der Länge der Pfeile zu erkennen ist. Der Schall kommt also

später beim Zuhörer an und es ergibt sich eine Laufzeitverzögerung, auch Nachhall genannt. Hinzu kommen verschiedene

Flächen wie Glas, Teppich, Beton usw. die den Schall unterschiedlich reflektieren. Glatte Flächen wie Glas und Fliesen

ergeben einen lauteren Nachhall beim Zuhörer.

Mit einem Dodekaeder-Lautsprecher zur Messung der Nachhallzeit nach ISO 3382, Mit einem Dodekaeder-Lautsprecher

zur Messung der Nachhallzeit nach ISO 3382, wird ein Sinus - Sweep (Signalton) über 12 Lautsprecher ausgegeben.

Ein spezielles Programm hilft uns am Rechner die Ist- und Sollwerte zu bestimmen.

Unser technischer Tonmeister erstellt ein Messgutachten, welches die Kennlinie des speziellen Raumes darstellt.

Hier ist zu erkennen, das der Nachhall in der Spitze bis auf max 1,8s geht. Das ist ein 3,6 facher Wert als gewünscht.

 

Verschiedene Räume haben nach ihrer Nutzung auch unterschiedliche Richtwerte:

Kirchen                                            2,5 – 3 sec.
Konzertsaal                                     2 sec.
Oper                                                1,5 sec
Saal / Kongress                               0,7 – 1,2 sec.

Lesesäle, Verkaufs-
räume, Fitnessstudio,
Produktionsräume                           0,9 – 1 sec.

Großraum-Büros,
Foyer, Schalterhallen,
Gastronomie                                    0,7 sec.

Einzelbüro, Konferenz- + Besprechungsräume

Gesundheitswesen,
Seniorenheim,Wartezimmer 

Schulen und Kindergärten              0,5 sec.

 

Schulen und Kindergärten

mit Inklusion                                   0,46 sec.

Bei einem Nachgutachten ist das Gesamtergebnis zu erkennen wie der Vorher- und Nachhereffekt sich darstellt.

Die Planung

Die Umsetzung ergibt sich aus den benötigten Absorbervolumen, der Umsetzbarkeit der Raumbeschaffenheit und letztendlich der Kundenwünsche nach Design und Darstellung.

 

Beispiele einiger Räume:

Lösungen für eine nachhaltig leisere Welt.

Nachhaltiges Denken ist unsere Leidenschaft weil wir unsere Ressourcen schützen müssen.

Schallschutz aus upcycling Material für Wohlfühlräume.